Aventura Südamerika Reisen - Spezialist für Brasilien Reisen
Startseite » Argentinien - Salta & Nordargentinien

Salta & Nordargentinien

7 Huaira Huasi

Der Norden Argentiniens bietet vielfältige Landschaften; mehrfarbige Berge, wie die Quebrada de Humahuaca, Schneebedeckte Gipfel und Vulkane, Wüstenartige Hochplateaus mit Salzseen, wie die Puna sowie die subtropischen und fruchtbaren Dschungelebenenen. Diese Region ist außerdem reich an vorkolumbianischer Geschichte, wie man z. B. bei einem Besuch der Festung "Pucara de Talcara" erleben kann. In den kleinen Dörfern sieht man Häuser aus Lehmziegeln und koloniale Kirchen, welche am zentralen Ortsplatz vor hunderten von Jahren durch die Eroberer errichtet wurden. Die Region ist auch für Ihre ausgezeichneten Weine bekannt, die auf den alten Weingütern (Bodegas) gekeltert werden.

 

Salta

26 Iglesia de Rodeo Colorado  Humahuaca

Salta - auch die Wunderschöne genannt - gilt als eine der attraktivsten und am besten restaurierten Kolonialstädte Argentiniens. Die Stadt wurde bereits Ende des 16. Jahrhunderts gegründet und besticht durch die vielen hübschen kolonialen Gebäude, die großzügig angelegten Parkanlagen und das angenehme Klima von durchschnittlich 22 Grad. Besondere Wahrzeichen der Stadt ist die rosafarbene Kathedrale, mit ihrem barocken Altar und die Iglesia San Francisco mit einer gelb-rot gestreiften Fassade. Sehenswert sind auch das Archäologische Museum, das sich auf die Inkakultur konzentriert und das Museum "Histórico del Norte", welches Exponate aus der Kolonialzeit zeigt. Vom Aussichtsberg Cerro San Bernardo hat man einen tollen Ausblick über die Stadt. Man erreicht ihn mit einer Seilbahn oder über einen Wanderweg.

 

Die Puna

FOTOS SEBA DEL VAL EXPO SEMANA PUNA (10)

Die Puna Hochebene liegt auf durchschnittlich 3.500 m und war früher Teil des Inkaweges nach Bolivien und Peru. Hier gibt es faszinierende Landschaften aus Salzseen, Vulkanen und bizarren Gesteins- und Bergformationen zu bewundern.

Die Bewohner der Puna leben noch sehr ursprünglich in meist sehr einfachen Lehmziegelhäusern. In den wenigen größeren Siedlungen gibt es wunderschöne Kirchen aus der Kolonialzeit. Besonders zu empfehlen ist das Dorf Yavi und seine Kirche aus dem 17. Jahrhundert mit einem handgeschnitzten Altaraufsatz und einem goldenen Heiligenschein. Ganz in der Nähe des Ortes kann man auch Felszeichnungen und Höhlenmalereien sehen.

 

Quebrada de Humahuaca

sebastian del val (3)  Sunset over Tolar Grande

Die Quebrada ist ein Weltkulturerbe der UNESCO. Sie ist eine Schlucht, die von den Anden herabführt und mit ihren vielfarbigen Bergen die Dörfer Pumamarca, Maimara, Tilcara und Humahuaca umschließt. In diesen Orten ist noch viel von der vorkolumbianischen Kultur erhalten geblieben. Auch die Festungsanlage Pucara de Tilcara liegt in dieser Region. Diese wurde von den Omaguaca Indianern erbaut und bis heute können Stallanlagen, Schlafräume, Treppen, Wege, Tribünen und Gräber erkannt und besichtigt werden.

 

Sehen Sie hier unsere Reisen nach Salta und Nordargentinien

 

Lesen Sie hier weiter über Mendoza und die Anden Argentiniens.