Aventura Südamerika Reisen - Spezialist für Brasilien Reisen
Startseite » Venezuela - Orinoco & Regenwald

Orinoco & Regenwald


Orinoko Delta

Orinoco_Delta_DSC00041 Orinoco_Delta_DSC00005_01 Orinoco_DeltaIMG_4119_02

Der viertgrößte Fluss der Welt, der Orinoco, bahnt sich über 2140 Kilometer seinen Weg durch den Venezuelanischen Regenwald bis hin zum Atlantik und verzaubert seine Besuchern dabei mit üppiger Vegetation, exotischen Tieren und Pflanzen, sowie unberührten Indianersiedlungen.
Bootstouren auf dem Orinoco, sowie seinen Seitenflüssen, Expeditionen durch den tiefen Regenwald, der Besuch eines einheimischen Indianerdorfes, Piranha-Fischen und Tierbeobachtungen sind nur einige der unzähligen Dinge, die man auf einer Reise durch die Dschungelgebiete des Orinoco bestaunen. Lassen Sie sich verzaubern von der Artenvielfalt des tropischen Urwalds und bestaunen Sie Flussdelphine, Jaguare, Anakondas, Papageien, Affen und Kaimane, tauchen Sie ein in die Traditionen der Warao-Indianer und erfahren Sie alles über die tropische Flora, sowie die, hier wachsenden, Heilpflanzen. Der Venezuelanische Regenwald und der Orinoco lassen sich am besten auf einer mehrtägigen geführten Tour mit Übernachtungen in traditionellen Urwald Lodges erkunden. Beliebte Ausgansorte für solche Dschungelexpeditionen bilden die Städte Ciudad Bolívar und Puerto Ordaz.

Hier gelangen Sie zu unserer Erlebnistour ins Orinoco Delta.

 

Amazonas

Abenteuer_AmazonasP4171039 Amazonas_rio_orinoco4_DSC00086 Abenteuer_Amazonas_DSC00082

Der Bundesstaat Amazonas befindet sich im Süden von Venezuela und ist zwar der zweitgrößte Bundesstaat des Landes, jedoch auch der, welcher am spärlichsten besiedelt ist. In dieser Region Venezuelas entspringt der Orinoco, dichter tropischer Regenwald bedeckt große Teile des Bundesstaates und verschiedene Indianerstämme leben hier heute noch wie vor mehreren hundert Jahren im Einklang mit der Natur. Vor allem Tier- und Pflanzenliebhaber kommen im Amazonas voll auf ihre Kosten, ist das Fluss-Gebiet doch die Heimat von mehreren hundert Tier- und Pflanzenarten, angefangen bei Orchideen über Mangroven zu den Lianen, sowie Alligatoren, Affen und Jaguaren. Beliebter Ausgangsort für Ausflüge und Touren in das Amazonas-Gebiet bildet die Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates, Puerto Ayacucho. Von hier aus geht es weiter Richtung Orinoco.
Hier hat man die Möglichkeit über einen traditionellen Indianermarkt zu bummeln, an den flachen Ufern des Orinoco zu baden, geführte Dschungelwanderungen zu unternehmen, oder einen ursprünglichen Indianerstamm zu besuchen und dabei die alten Traditionen kennenzulernen. Weitere Highlights sind der knapp 1300m hohe Tafelberg Cerro Autana, welche imposant über dem Regenwald thront und als Heiliger Berg der Indianer gilt, das traditionelle Abendessen in einem Indianerdorf mit anschließender Übernachtung in einer Hängematte, sowie Bootsfahrten und Tierbeobachtungen auf dem Orinoco.  Komfortable Übernachtungsmöglichkeiten bietet die Orinoquia Lodge, welche nur zwanzig Minuten entfernt von Puerto Ayacucho, an den Ufern des Orinoco, liegt und längst als beliebtester Ausgangsort für Entdeckungstouren in das immerwährende Grün des Amazonas gilt.

 

Rio Caura

RTEmagicP_Erlebnis_Rio_Caura_3T_Cacao_Pictures_738 RTEmagicP_Erlebnis_Rio_Caura_3T_Cacao_Pictures_698 RTEmagicP_Erlebnis_Rio_Caura_4T_DSC00169

Der Rio Caura ist ein Nebenfluss des Orinoco und hat seinen Ursprung im venezolanischen Bundestaat Bolívar, unweit der brasilianischen Grenze. Das Naturreservat  Rio Caura liegt knapp 3,5 Stunden von Ciudad Bolívar entfernt, inmitten des tropischen Regenwaldes und verzaubert durch seine einzigartigen Landschaften, sowie die artenreiche Tier- und Pflanzenwelt. Die charmante Caura Lodge, am Rande des Regenwaldes, fungiert als Ausgangsort für Dschungelwanderungen und Expeditionen. Bootstouren mit einem traditionellen Einbaum auf dem Rio Caura, Tierbeobachtungen, geführte Wanderungen durch den Urwald, sowie ein Besuch der unberührten Indianerdörfer sind nur einige der unzähligen Aktivitäten, die im Naturreservat des Rio Caura warten. Weitere Highlight sind der Ceiba Grande, ein außergewöhnlich großer Urwaldbaum, welcher im Riu Caura Naturreservat beheimatet ist, sowie die Überfahrt zur Insel Yokore, von welcher aus man wunderbar Flussdelphine beobachten kann.

Entdecken Sie den Dschungel am Rio Caura auf einer unserer Erlebnisreisen.