Aventura Südamerika Reisen - Spezialist für Brasilien Reisen
Startseite » Argentinien - Gesundheit

Gesundheit


13 Cueva de las Manos en el Valle del Río Pinturas día 2 del 32 La cordillera y nubes de viento desde la Ruta 40 © Facundo Santana 083 Low Res


Für die Einreise nach Argentinien sind keine Impfungen vorgeschrieben. Es werden jedoch die Standardimpfungen sowie zusätzlich eine Impfung gegen Hepatitis A empfohlen, sowie bei längeren Aufenthalten auch die Impfungen gegen Hepatitis B, Gelbfieber, Tollwut und Typhus.

Für alle Reisende empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation eine Gelbfieberimpfung beim Besuch des Iguazu Nationalparks, den Provinzen Formosa und Misiones, im Departement Bermejo in Chaco, in Corrientes in den Departements Berón de Astrada, Capital, General Alvear, General Paz, Ituzaingó, Itatí, Paso de los Libres, San Cosme, San Miguel, San Martín und San Tomé; Jujuy in den Departements Ledesma, Santa Barbara, San Pedro und Valle Grande und Salta in den Departments Anta, General José de San Martín, Orán und Rivadavia.

Im Norden des Landes ist es vermehrt zur Ausbreitung von Denguefieber gekommen. Da die übertragende Mücke tagaktiv ist, sollten Sie auf Mückenschutz achten. Einen Impfschutz gegen Dengue gibt es nicht.

Es besteht ein geringes Malariarisiko in den ländlichen Gebieten im äußersten Norden und in den tiefer gelegenen ländlichen Grenzgebieten zu Bolivien und zu Paraguay. Ein Malariaprophylaxe wird nicht empfohlen. In den betroffenen Gebieten ist die Mitnahme eines Stand-by Mittels zu empfehlen.

Durchfallerkrankungen vermeiden Sie am einfachsten, indem Sie sich häufig die Hände mit Seife waschen, nur gekochte oder geschälte Nahrung zu sich nehmen, Wasser aus Flaschen trinken und ein Händedesinfektionsmittel mitführen und benutzen. Wir empfehlen außerdem vor der Reise einen Reisemediziner aufzusuchen.

 

Erfahren Sie hier mehr Wissenswertes für die Reise nach Argentinien.