Aventura Südamerika Reisen - Spezialist für Brasilien Reisen
Startseite » Venezuela - Die Anden

Die Anden

Anden_1 Anden_3 Anden_2

Obwohl Venezuela ein tropisches Land ist, besitzt es dennoch einen Anteil an den Anden, welche sich von der kolumbianischen Grenze bis an das karibische Meer erstrecken.
Die einzigartige Berglandschaft, mit Gipfeln, welche teilweise bis zu 4000 Meter hoch sind, lockt Jahr für Jahr zahllose Touristen aus aller Welt an. Weite Hochebenen, tiefe Täler und unberührte Natur sind nur einige der unzähligen Dinge, die Reisende auf ihrem Besuch der Anden-Region Venezuelas erwarten.  Sehenswerte Orte sind u.a. die Stadt Trujillo, mit ihrem weltbekannten Wahrzeichen, der Virgin de la paz (Heilige Jungfrau des Friedens), eines der höchsten Denkmäler Südamerikas, sowie die Stadt Mérida, welche die höchste und längste Drahtseilbahn der Welt beheimatet. Besonders beliebt sind zudem die sogenannte „Keramik Route“ entlang der Städte Capacha Nuevo, Capacho Viejo und Peribeca, sowie der Montaña de los Sueños (Berg der Träume) in der Nähe der Stadt Vigia. Neben Tagesausflügen zu den einzigartigen Lagunen der Hochanden, sowie dem Besuch traditioneller Anden-Dörfer mit Besichtigungen von Zuckerrohrpressen und Kaffee-Haciendas, eignet sich diese Region Venezuelas besonders gut zum Bergsteigen und Wandern.

 

Nationalpark Sierra Nevada

 Anden Andendörfer_und_Lagunen Andendörfer_und_Lagunen-_Plaza_Bolivar_Merida

Der Nationalpark Sierra Nevada befindet sich in der Anden-Region, im Südwesten von Venezuela und erstreckt sich über die beiden Staaten Mérida und Barinas. Der, im Jahr 1952 gegründete, Nationalpark erstreckt sich über ein Gebiet von 300.000ha und ist damit einer der größten Nationalparks des Landes. Der Nationalpark Sierra Nevada beheimatet zudem die höchsten Berge Venezuelas, den Pico Bolívar mit einer Höhe von ca. 5000 Metern, sowie den Pico Humboldt mit einer Höhe von 4900 Metern. Die einzigartige Natur in der Bergregion der Sierra Nevada besticht durch schneebedeckte Gipfel, unberührte Nadelwälder, sowie zahlreiche Gletscherseen.
Besonders lohnenswert ist eine Fahrt mit der längsten und höchsten Seilbahn der Welt von der Stadt Mérida zum Gipfel des Pico Espejo (ca. 4750m). Weitere Freizeitaktivitäten, die auf einer Tour durch die Sierra Nevada nicht fehlen dürfen, sind Wanderungen, das Skifahren, sowie Bergbesteigungen.
Eine beliebte Route für geführte Touren durch den Nationalpark bildet die Strecke Mérida - Valera, sowie umgekehrt. Sehenswerte Orte auf dieser Route durch den Nationalpark Sierra Nevada sind das idyllische Berdorf Chachopo, die Stadt Santo Domingo, der Pico El Águila, mit dem höchsten Punkt einer Landstraße (4118m) in Venezuela, sowie das Dorf San Rafael de Mucuchies, mit der berühmten gleichnamigen Steinkapelle.

Hier finden Sie unsere Reise "Andendörfer und Lagunen".

 

Lesen Sie hier weiter über die Region Los Llanos.